Anzeige

Die Haut – eine wichtige Schutzbarriere

Dermabiogen® ist ein neuartiger Ansatz der Hautpflege aus der Mikrobiologie und kann therapiebegleitend bei Problemhaut, die z. B. von Neurodermitis, Schuppenflechte, Rosazea, Ekzem oder Akne betroffen ist, eingesetzt werden.

Laves-Arzneimittel

Die Rolle des Hautmikrobioms bei Hauterkrankungen

Betrachtet man die Hautoberfläche durch ein Mikroskop, sieht man Millionen kleinster Lebewesen (Mikroorganismen), die sich auf ihr angesiedelt haben. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Bakterien, aber auch Viren und Pilze findet man überall auf der Hautoberfläche. Die Gesamtheit der Mikroorganismen auf unserer Haut wird als Hautmikrobiom bezeichnet. Dabei ist die Zusammensetzung des Hautmikrobioms bei jedem Menschen so einzigartig wie der Fingerabdruck. Zusammen mit der Haut bildet das Hautmikrobiom eine wichtige Schutzschicht für unsere Gesundheit: die Hautschutzbarriere.

Vielfältige Faktoren – wie z. B. genetische Veranlagung, Ernährung, Umwelteinflüsse, Stress, übertriebene Körperhygiene – beeinflussen das Hautmikrobiom, können es aus dem Gleichgewicht bringen und die Hautschutzbarriere schwächen. Verliert die Haut Feuchtigkeit, wird es für schädigende Mikroorganismen leichter sich zu vermehren und Stoffe aus der Umwelt, wie z. B. Allergieauslöser, dringen leichter in die Haut ein. Beschwerden wie Hauttrockenheit, Rötungen, Juckreiz und Entzündungen können die Folge sein.

Ein Keim, der sich bei einem geschwächten Hautmikrobiom auf der Haut ausbreiten und Entzündungen auslösen kann, ist das Bakterium Staphylococcus aureus. Auf der Haut von Menschen mit Neurodermitis findet man in der Regel eine verringerte Vielfalt von nützlichen Bakterien und eine vermehrte Anzahl des Bakteriums Staphylococcus aureus

Dermabiogen® bietet einen neuartigen Ansatz der Hautpflege aus der Mikrobiologie und kann therapiebegleitend bei Problemhaut, die z. B. von Atopischer Dermatitis, Psoriasis, Rosazea, Ekzem oder Akne betroffen ist, eingesetzt werden. Der patentierte natürliche Wirkstoff in Dermabiogen® enthält einen zellfreien Milchsäurebakterien-Extrakt vom Lactobacillus brevis DSM17250, der das Wachstum schützender Bakterien (wie Staphylococcus epidermidis) auf der Haut anregt und damit den Aufbau eines gesunden Hautmikrobioms sowie einer starken Hautschutzbarriere fördert. Beschwerden wie Hauttrockenheit, Juckreiz, Rötung und Entzündung können gelindert und das Hautbild nachhaltig verbessert werden.

Die Wirkung und die sehr gute Verträglichkeit von Dermabiogen® Produkten wurden dermatologisch nachgewiesen.

Dermabiogen® Mikrobiotische Intensivcreme enthält neben dem Milchsäurebakterien-Extrakt vom Lactobacillus brevis DSM17250 wertvolle Öle aus Mandel, Jojoba und Borretsch sowie Sheabutter und Vitamin E. Diese Inhaltsstoffe wirken feuchtigkeitsspendend, entzündungshemmend und antioxidativ – sie pflegen die Haut intensiv und tragen zu einem angenehmen Hautgefühl bei.

Dermabiogen® Mikrobiotische Hauttinktur hat eine leichte, ölfreie Textur und ist besonders gut für die Kopfhaut und andere behaarte Körperstellen geeignet. Zusätzlich zum Milchsäurebakterien-Extrakt ist der Wirkstoff Allantoin enthalten, der feuchtigkeitsbindende und hautberuhigende Eigenschaften hat. Die praktische Applikator-Flasche ermöglicht ein zielgenaues und direktes Aufbringen auf die Haut sowie ein leichtes Verteilen der Tinktur zwischen den Haaren.

Dermabiogen® Produkte sind frei von Duftstoffen, Farbstoffen, Mineralölen, Silikonen, Mikroplastik, Urea und tierischen Inhaltsstoffen und für alle Hauttypen sowie Erwachsene und Kinder geeignet.

Dermabiogen® Mikrobiotische Intensivcreme (PZN: 18186212) und Dermabiogen Mikrobiotische Hauttinktur (PZN: 18186229) sind deutschlandweit in Apotheken erhältlich.